Allrounder

  • Der Allrounder steht für Fortbewegung mit Spaß
  • Der Allrounder mit höhenverstellbarem Sattel
  • Der Allrounder hat vorne eine mechanische Scheibenbremse
  • Die Alu-Zentral-Federgabel
  • Fahrwerk hinten mit Pendelachsensystem un Elastomerdämpfern
  • Klappbarer robuster Aluminiumrahmen
  • Zündschlüsselfunktion, abschließbare Batterien
  • Mit dem Allrounder unterwegs

Der Allrounder – das „Spaßmobil“ unter den Mobilitätshilfen

Zum Vergrößern der Bilder einfach auf die Fotos klicken

Der Allrounder ist das Schwestermodell des Freeliners. Von der Sicherheit und den technischen Gegebenheiten her sind beide Fahrzeuge fast baugleich. Der Hauptunterschied zum Freeliner ist in einer deutlich schmaleren Pendelhinterradachse zu finden. Diese schmalere Achse in Kombination mit einer stärkeren Neigung beim Fahren nach rechts oder links ermöglicht wesentlich dynamischere Kurvenfahrten. Hier werden allerdings relativ hohe Anforderungen an den Gleichgewichtssinn des Fahrers gestellt.

Detaillierte technische Angaben zu diesem Scooter finden Sie im Bedienungshandbuch, das Ihnen als Vorschau und zum Herunterladen bereit steht.

Ferner sei an dieser Stelle nochmals auf den aufschlussreichen Vergleich zwischen dem Allrounder und dem Freeliner aus dem Magazin HANDICAP 1/2012* hingewiesen Vorschau und Download hier klicken.

Momentan kein Vorführfahrzeug für Besichtigungen und Probefahrten vor Ort.

*Quelle: Handicap